Tierschutzprojekt

Experimentierfreudige Landwirte gesucht


Das Modell- und Demonstrationsvorhaben (MuD) für mehr Tierschutz sucht interessierte Tierhalter. Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse sollen so direkt den Weg in die landwirtschaftliche Praxis finden. Hierzu zählen insbesondere der Verzicht auf nicht-kurative Eingriffe, der reduzierte Einsatz von Antibiotika, die Verbesserung des Hygienemanagements, die Optimierung von Haltungsbedingungen sowie die Verwendung von an die Tierbedürfnisse angepasster Stalltechnik.

Die MuD Tierschutz wurde von der Bundesinitiative ‚Eine Frage der Haltung – Neue Wege für mehr Tierwohl‘ initiiert. Das Bundesagrarministerium (BMEL) finanziert die MuD Tierschutz. Mit der fachlichen und administrativen Umsetzung ist die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) beauftragt. 

Das Tierschutz-Kompetenzzentrum, bestehend aus der FiBL Projekte GmbH und dem Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen, übernimmt die Koordination und fachliche Begleitung. Neben dem Aufbau des Netzwerkes wird das Kompetenzzentrum die Demonstrationsbetriebe unter anderem bei der Einführung eines optimierten Managements begleiten, indem es beispielsweise die Gegebenheiten vor Ort aufnimmt und analysiert, gemeinsam mit den Betrieben Arbeitspläne aufstellt und während der gesamten Projektlaufzeit als Ansprechpartner zur Verfügung steht. (has)
stats