Verunreinigte Eier

Fipronil bleibt Politikum

Bereits in 18 EU-Ländern sowie in der Schweiz, dem Libanon und Hongkong ist Fipronil in Eiern und Ei-Produkten gefunden worden. Zunächst wollte die EU-Kommission das Thema erst am 26. September in Gesprächen zwischen hochrangigen Vertretern der EU-Mitgliedsstaaten behandeln. Doch jetzt hat EU-Agrarratspräsident Tarmo Tamm aus Estland die Initiative ergriffen und das Thema Fipronil kurzerhand auf die Tagesordnung des Informellen EU-Agrarministertreffen am 5. September in Tallinn gesetzt. Außerdem unterbricht in der kommenden Woche nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa das niederländische Parlament seine Sommerpause für eine Sonderdebatte.

Unterdessen berichtet Spiegel Online am Freitag, dass die Desinfektionslösung Dega 16 möglicherweise nicht nur illegal mit Fipronil versetzt worden ist, sondern zusätzlich mit dem für diesen Zweck nicht zugelasssenen Wirkstoff Amitraz. Das geht aus einem vertraulichen Lagebericht des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hervor, der dem Spiegel nach eigenen Angaben vorliegt. Amitraz wird unter anderem in der Tiermedizin gegen Milben und Insekten eingesetzt. Die Verwendung ist aber - wie auch bei Fipronil - in der Geflügelhaltung nicht erlaubt. (db)
stats