G20-Agrarministerkonferenz

Gemeinsame Aktionen gegen Verschwendung


Angesichts der bis 2050 auf über 9 Milliarden Menschen wachsenden Weltbevölkerung könne nur der nachhaltige Umgang mit den natürlichen Lebensgrundlagen die Ernährung heutiger und kommender Generationen sichern, erklärte Bundesernährungsminister Christian Schmidt vor seiner Abreise nach Istanbul. Dazu gehöre, Verluste und Verschwendung von Lebensmitteln zu minimieren, weil so nennenswerte Mengen an Wasser, Energie sowie Treibhausgasen eingespart werden könnten, betonte Schmidt.

Das Treffen der Agrarminister ist das zweite in der Geschichte der G20 und baut auf 2011 von den Agrarministern in Paris gelegten Grundlagen auf. „Hier wollen wir ansetzen und weitergehen“, meinte der deutsche Minister. Der im Jahr 2011 verabschiedete Pariser Aktionsplan mit einer besseren Koordination von Forschung oder der Preisstabilisierung durch Transparenz sei erfolgreich umgesetzt und angewendet worden. (az)
stats