Meinungsbildung

Gespräch zwischen NFU und DBV


Die Entwicklung auf dem Milchmarkt und die Umsetzung des Greening standen im Mittelpunkt eines politischen Treffens des Präsidenten des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, und seinem Stellvertreter, Präsident Werner Hilse, mit dem Präsidenten des englischen Bauernverbandes National Farmers Union (NFU), Meurig Raymond. Übereinstimmend wurde das Greening als wenig zielführend für eine leistungsfähige Landwirtschaft gewertet, so der DBV. Es stelle in der Umsetzung eine gewaltige Herausforderung für die Bauern dar.

Ferner wurde die schwierige Situation auf dem Milchmarkt besprochen. Einvernehmen habe auch in der Beurteilung der Milchmarktpolitik bestanden, die Marktorientierung sei beizubehalten. Doch gelte es, Kriseninstrumente angesichts der Volatilitäten zu verstärken.

Beide Verbände sehen zudem mit Sorgen die Zulassungsprobleme bei Pflanzenschutzmitteln in der EU. Es wurde eine gemeinsame Strategie vereinbart, sich offensiv kommunikativ mit dem Thema zu befassen. (Sz)
stats