Möglicherweise könnten sich Japan und die EU schon im Juli einig werden, verlautete auf dem EU-Gipfel in Brüssel. Laut Diplomaten bleiben bisher ungelöste Punkte in der Landwirtschaft und im Automobilsektor. Japan möchte bisher seinen Agrarsektor nicht so sehr öffnen, wie von der EU gefordert. Darüber hinaus sollte die EU die angestrebten Abkommen mit den südamerikanischen Mercosurländern und mit Mexiko vorantreiben, wird in den Schlussfolgerungen festgehalten. Auf dem EU-Gipfel verlängerten die Staats- und Regierungschefs die Sanktionen gegen Russland bis Januar 2018. Das bedeutet, dass auch Russland sein Einfuhrverbot für Lebensmittel aus der EU verlängern wird, als Antwort auf die Sanktionen der EU. (Mö)
stats