Pflanzenschutz

Glyphosat nur noch für Profis?


Nicht-professionellen Anwendern wie zum Beispiel Hobbygärtnern könnte in Zukunft der Zugang zu Glyphosat und anderen Herbiziden verwehrt werden. Das Bundesagrarministerium prüft zurzeit die Abgabe von Pflanzenschutzmitteln einzuschränken oder zu verbieten. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hervor.

Die Prüfung erfolge anhand fachlicher Notwendigkeiten und rechtlicher Vorgaben, die sowohl das EU-Recht als auch das deutsche Pflanzenschutzrecht betreffen würden. Zudem gelte es die wissenschaftliche Risikobewertung aller zuständigen deutschen Bewertungsbehörden und die Schlussfolgerungen der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) zu berücksichtigen. Ein Ergebnis der Prüfung sei deshalb noch nicht abzusehen, so die Bundesregierung. (SB)
stats