Initiative Tierwohl

Große Resonanz überrascht


Kurz vor Ende der Anmeldefrist für die Initiative Tierwohl laufen bei den zuständigen Bündlern die Telefone heiß. „Wir sind von dem Interesse in der Landwirtschaft überrascht“, heißt es bei einem großen norddeutschen QS-Bündler. Und auch heute noch hätten sich weitere Landwirte gemeldet, die ihre Mastschweine in Zukunft mit höheren Tierwohlstandards halten wollen.

Angesichts der großen Anmeldezahlen wachsen bei den Bündlern die Zweifel, ob das Geld des Tierwohl-Fonds für alle interessierten Landwirte ausreicht. Obwohl es erst Anfang Mai von der Initiative Tierwohl konkrete Zahlen vorgelegt werden sollen, fordern Verbandsvertreter und Politiker schon jetzt den Handel auf, mehr Mittel bereitzustellen, um allen Interessenten eine Teilnahme zu ermöglichen. Bei der Auswahl der Teilnehmer spiele der Anmeldezeitpunkt keine Rolle, teilte die Initiative auf Anfrage mit. Entscheidend sei vielmehr, wie schnell die Schweinehalter die geforderten Kriterien erfüllen können. (SB)
stats