Die ursprünglich für das Frühjahr 2016 angekündigte Publikation des Grünbuches wird sich verzögern, sagte Bundesagrarminister Christian Schmidt im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Montag in Berlin. Darin enthalten sein soll eine strategische Ausrichtung der Agrarpolitik und die Definition der zukünftigen Rolle der Landwirtschaft in Deutschland.  Voraussetzung dafür sei der umfassende Dialog zwischen allen an dem Sektor beteiligten und interssierten gesellschaftlichen Gruppen. Dieser finde laufend statt und bedürfe in der anschließenden Formulierung der Positionen einen ausreichenden Zeitraum. Auch neue Fragen müssten in das Grünbuch aufgenommen werden. Der Abschluss des Dialoges sei etwa bis zum Sommer 2016 zu erwarten. Unter realistischer Betrachtung könne das Grünbuch daher nicht vor Ende des Jahres in gedruckter Form erscheinen, so Schmidt. (jst)
stats