Priska Hinz könnte in Wiesbaden Ministerin für Umwelt und Landwirtschaft werden. Die 53-Jährige war früher schon einmal Regierungsmitglied. Von 1998 bis 1999 amtierte sie in der damaligen Koalition von SPD und Grünen Ministerin für Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit in Hessen.

Die schwarz-grüne Regierung soll im Januar vereidigt werden. Am bevorstehenden Wochenende wollen die Parteigremien den neuen Koalitionsvertrag zustimmen. Als Stellvertreter von Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) will sich der grüne Landesvorsitzende Tarek Al-Wazir wählen lassen. Al-Wazir ist auch für das Ministeramt für Wirtschaft und Energie vorgesehen. Sein Amt als Landesvorsitzender gibt der Grüne auf.

Mit einem grünen Agrarminister in Hessen wird es künftig sechs grüne Landesagrarminister in Deutschland geben. Dies wird sich auch auf die Beschlüsse der Agrarministerkonferenz auswirken, die im kommenden Jahr von Brandenburg geführt wird. Ähnliche Stimmenverhältnisse wird es bei den Verbraucherministern geben. Dort wird 2014 Mecklenburg-Vorpommern den Vorsitz führen. (da)
stats