Neuseeland

Handelsgespräche sollen beginnen

Die rund zweijährige Vorbereitungsphase sei jetzt vorbei, verkündete EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström. Sie lotete mit dem neuseeländischen Handelsminister Todd McClay aus, welche Ziele mit einem Abkommen verfolgt werden sollten. Die EU-Kommission braucht noch die Zustimmung der EU-Mitgliedstaaten, um in die Verhandlungen einsteigen zu dürfen. Außerdem will die EU-Kommission zuvor eine Folgenabschätzung vorlegen. Schon im Vorfeld machte Malmström auf den sensiblen Agrarbereich der EU aufmerksam, den es zu berücksichtigen gelte. Neuseeland ist ein großer Exporteur von Butter und Schaffleisch, weshalb der EU-Agrarsektor bereits Bedenken gegen ein Handelsabkommen angemeldet hat. (Mö)
stats