Sachsen-Anhalt

Haseloff im zweiten Anlauf gewählt


Reiner Haseloff
-- , Bild: CDU
Reiner Haseloff

Für Haseloff stimmten 47 Abgeordnete, drei enthielten sich, 40 stimmten gegen den Kandidaten. Damit erhielt Haseloff mehr Stimmen, als CDU, SPD und Grüne an Abgeordneten stellen (46). Im erste Wahlgang hatte die Kenia-Koaltition aus CDU, SPD und Grünen bei der Wahl des Ministerpräsidenten keine Mehrheit zustande bekommen. Für den bisherigen Ministerpräsidenten Reiner Haseloff stimmten 41 Abgeordnete. 45 Abgeordnete stimmten mit "nein", einer enthielt sich der Stimme. Die drei Parteiien verfügen im Landtag über 46 Sitze, das heißt, dass 5 Abgeordnete aus dem Lager der Koalition im ersten Wahlgang nicht für Haseloff gestimmt haben. Nach dem erfolglosen ersten Wahlgang beantragten die drei Fraktionen der Koalition eine zweite Abstimmung.

Politische Beobachter im Magdeburger Landtag vermuten, dass die Nein-Stimmen im ersten Wahlgang aus den Reihen der CDU stammen. In der Union hatte es die stärksten Vorbehalten gegen die die Kenia-Koalition gegeben. Kritisiert wurde vor allem, dass die Grünen das Agrarministerium übernehmen sollen.  (SB)
stats