Bei seinem Besuch in Dänemark informierte sich Schmidt in dieser Woche über Tierschutz Vorhaben im Nachbarland. Mit seinem Amtskollegen Dan Jørgensen einigte er sich auf eine engere Zusammenarbeit beim Tierschutz.

In Dänemark verzichten Eierproduzenten von Juli an freiwillig darauf, Legehennen die Schnäbel zu kupieren. „Ich bin bereit, dass wir diesen Weg der Freiwilligkeit für Deutschland übernehmen", sagte Schmidt laut Agenturangaben nach dem Treffen. Dabei seien aber noch viele Fragen offen. Das dänische Modell nannte Schmidt „sehr ambitioniert".

In Deutschland soll zunächst einmal eine Arbeitsgruppe das Projekt begleiten. Bereits bei der Agrarministerkonferenz von Bund und Ländern im April hatte sich Schmidt gegen feste Fristen für neue Vorgaben aber für mehr Forschung beim Tierschutz in der Geflügelhaltung ausgesprochen.

Beim Tierschutz in der Schweinemast gab es laut Schmidt übereinstimmende Positionen mit Dänemark. Schmidt steht nationalen Alleingängen skeptisch gegenüber und will sich dafür einsetzen, „dass man sich möglichst europaweit dem Thema widmet", sagte er im Anschluss an das Treffen in Dänemark. (sta)
stats