Kontroverse

Hilse beklagt Meyers Lamento

Als „absolut fern jeder Marktkenntnisse" bezeichnet Landvolkpräsident Werner Hilse den Ruf von Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer nach einer EU-weiten Deckelung der Milchmenge. Milchprodukte seien international gefragt, betont Hilse und belegt diese Aussage mit den Absatzzahlen. Deutschland steigerte 2013 im Vergleich zum Vorjahr allein den Export von Käse um 2,5 Prozent auf 1,15 Mio. t, die Käseexporte nach Russland fielen jedoch im selben Zeitraum von 75,3 auf 38,5 Mio. t um mehr als die Hälfte zurück. „Dieser Rückgang verursachte keine Störung des Marktes", erläutert Hilse. Er erwarte von einem weitsichtigen Landwirtschaftsminister „kein Lamento um vermeintliche Krisen", sondern ein besseres Marktverständnis.

Meyer hatte am Montag in einem Interview mit der Nordwest-Zeitung gesagt, dass die „auf Überschüssen basierende Exportstrategie der alten Bundesregierung sehr riskant und krisenanfällig" sei. Deswegen sollte nach Ansicht des niedersächsischen Agrarministers  die Milchmenge EU-weit gedeckelt werden. Auch bei Schweinefleisch und Rindfleisch seien Mengenregulierungssysteme zum Schutz heimischer Produzenten notwendig, meint Meyer. (db)
stats