Viele parzellierte Landwirte stünden ohnmächtig wenigen Nachfragern aus dem Lebensmittelhandel gegenüber. Nach Ansicht von Hogan nutzen die Einkäufer ihre Marktmacht, um ihre Einstandspreise zu sehr zu drücken.

Bisherige Initiativen zum fairen Handel entlang der Lebensmittelkette hätten nicht gefruchtet, betonte der Agrarkommissar vor irischen Journalisten. Eine bestehende hochrangige Arbeitsgruppe und freiwillige Vereinbarungen mit dem Lebensmittelhandel brächten noch nicht das gewünschte Ergebnis.

Deshalb will Hogan sich dem Problem noch einmal annehmen und noch in diesem Jahr einen Bericht dazu verfassen. Ob auch Gesetzesvorschläge folgen, ließ der Kommissar offen, zumal er sich auch mit seinen Kollegen absprechen müsse. Eine Möglichkeit ist die Einrichtung von Behörden, die den Handel zwischen Landwirten und dem Lebensmittelhandel beobachten und notfalls Einspruch erheben. (Mö)   
stats