Exportförderung

Hogan besucht Lateinamerika


Das Programm beginnt mit einem Treffen des kolumbianischen Präsidenten Juan Manuel Santos. Am Mittwoch wird Hogan mit dem mexikanischen Landwirtschaftsminister Calzada Rovirosa zusammenkommen. Der Kommissar wird von 34 Unternehmern begleitet. Aus Deutschland sind unter anderen Vertreter der Westfleisch, der Brand Qualitätsfleisch und von Lohman Tierzucht mit dabei. Die EU-Kommission verspricht sich bessere Absatzmöglichkeiten von Schweinefleisch in Mexiko, wo die Bevölkerung wächst. Trotz des Freihandelsabkommens der EU mit Mexiko leiden die Exporteure unter zahlreichen bürokratischen Hürden. Während des Besuchs sollen deshalb vor allem die nichttarifären Handelshemmnisse angesprochen werden. Hogan sieht seine Reise als Teil einer weiter gefassten Exportoffensive an. Nach Ostern stehen Reisen nach China und Japan im Kalender des Kommissars. Mit zusätzlichen Absatzmöglichkeiten auf dem Weltmarktmarkt will Hogan die Überschüsse an Schweinfleisch und Molkereiprodukten in der EU abbauen. (Mö)
 
stats