Salon de l'Agriculture

Hogan stellt sich gegen Le Pen auf

Hogan warnte die französischen Landwirte indirekt vor einer Stimme für die rechtspopulistische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen. Landwirte wären der Verlierer, wenn die Agrarpolitik von Brüssel nach Paris verlagert werde, betonte der EU-Agrarkommissar auf dem Salon de l'Agriculture. Hogan zog den Vergleich mit dem Brexit. Die britischen Landwirte würden durch einen Brexit ihre Direktzahlungen und das Sicherheitsnetz der GAP nach 2020 verlieren. Die britische Regierung habe bisher keinen Ersatz für die britischen Landwirte vorgeschlagen, weshalb Hogan vor einer drohenden „Tragödie" warnte.

Unter einer Präsidentin Le Pen, die ein Referendum über den Verbleib Frankreichs in der EU abhalten möchte und die sich für eine rein französische Agrarpolitik ausspricht, drohe den französischen Landwirten eine ähnliche Entwicklung wie ihren britischen Kollegen. Frankreich bekomme jährlich 9 Mrd. € an Direktzahlungen aus EU-Haushalt, was in der Diskussion um die GAP manchmal vergessen werde. Der von der Krise geprägten französischen Landwirtschaft bietet Hogan neue Instrumente der Einkommensabsicherung in der nächsten GAP-Reform an. Zudem kündigte der Kommissar auf dem Salon eine Marktbeobachtungsstelle für Zucker, Getreide und Ölsaaten an. Diese wolle die EU-Kommission noch vor der Sommerpause einrichten. (Mö)
stats