Zukunftsdialog Agrar & Ernährung

Insektensnacks gehört die Zukunft

Dr. Ina Henkel, Sabrina Jaap und Katrin Kühn heißen die Preisträgerinnen des Ideenwettbewerbs Agrar & Ernährung 2017. Die drei jungen Wissenschaftlerinnen sind fasziniert von der Vorstellung, Insekten als alternative Proteinquelle zu Fleisch zu etablieren. Ihr Ziel ist es, innovative Produkte für die Humanernährung herzustellen. Da in Deutschland Insekten als Proteinquelle für die Verarbeitung in Lebensmitteln allerdings noch nicht zugelassen sind, haben sie sich zunächst die Erschließung des Marktes für Heimtiernahrung vorgenommen. Sie bieten einen Hunde-Snack auf Basis von Mehlwürmern an. 

Früher Vogel fängt den Mehlwurm: Ina Henkel, Sabrina Jaap und Katrin Kühn (v.l.n.r.) bereiten sich mit Insekten-Hundefutter auf einen zukünftigen Ernährungstrend vor.
-- , Foto: Natalie Färber
Früher Vogel fängt den Mehlwurm: Ina Henkel, Sabrina Jaap und Katrin Kühn (v.l.n.r.) bereiten sich mit Insekten-Hundefutter auf einen zukünftigen Ernährungstrend vor.
Antworten liefern
Der von agrarzeitung (az), BASF und Die ZEIT ausgelobte Ideenwettbewerb Agrar & Ernährung wird 2017 erstmals vergeben. Ziel ist es Gründungen, Projekte und innovative Konzepte zu fördern, die Antworten auf gesellschaftlich relevante Fragen geben und die Akzeptanz der Branche fördern. Die Anforderungen an die Agrar- und Ernährungswirtschaft nehmen zu. 

Ordentliche Anschubfinanzierung

Für diese Idee und das entsprechende Vermarktungskonzepte erhält das Start-Up der drei Wissenschaftlerinnen, die TeneTrio GmbH, ein Preisgeld von 25.000 €. Damit soll das Projekt die notwendige Anschubfinanzierung erhalten. Die Jury, die sich aus namhaften Experten der Agrar- und Ernährungsbranche zusammensetzt, hat vor allem der Mut und das Engagement überzeugt, eine Vision Wirklichkeit werden zu lassen. Die Preisübergabe fand am heutigen Dienstag im Rahmen des Zukunftsdialogs Agrar & Ernährung in Berlin statt. (AW)
stats