Intervention

Kaum Milchpulver verkauft

Die EU-Kommission verlangte 215 €/t als Mindestpreis für die Interventionsware. Deshalb konnten von den 22.000 t Magermichpulver lediglich 40 t zugeschlagen werden. Um die Erholung auf dem EU-Milchmarkt nicht gleich wieder zu stören, werde die EU-Kommission mit großer Vorsicht vorgehen, erklärte EU-Agrarkommissar Phil Hogan das Geschehen. In der Intervention der EU lagern 355.000 t Magermilchpulver. In der ersten Ausschreibung könnten lediglich 6 Prozent dieser Menge beboten werden, betonte Hogan. Die EU-Kommission sieht den Durchschnittspreis für Magermilchpulver in der EU zurzeit bei 201 €/t. Die nächste Gebotsrunde für die verbleibende Menge endet am 3. Januar. (Mö)
stats