Die Grünen kritisierten die Europäische Kommission, die in einem Vorschlag zur Änderung der Honigrichtlinie (2001/101/EG) Pollen von GV-Pflanzen als natürlichen Bestandteil von Honig einstufen. Damit würde eine Kennzeichnungspflicht von solchem Honig entfallen.

Die Fraktion nennt das Verbrauchertäuschung und bemängelte, dass dann auch sortenreiner Rapshonig, der aus GV-Raps stammt und damit fast ausschließlich dessen Pollen enthält, nicht entsprechend deklariert werden müsste.

Der Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft lehnte einen entsprechenden Antrag der Fraktion am Mittwochmorgen mit den Stimmen von CDU/CSU und SPD ab. Die Fraktion Die Linke unterstützte den Antrag. (hed)
stats