In israelischen Medien wird berichtet, dass Israel entschieden habe, einer EU-Anweisung zu folgen und ab dem 1. September kein Geflügel und keine Milchprodukte mehr in die EU liefern, die aus Siedlungen im arabischen Ostteil Jerusalems, den Golanhöhen sowie dem Westjordanland stammen.

Die EU-Außenminister hatten die israelischen Siedlungen in den besetzten Gebieten als illegal einstuft und als Folge die tierärztliche Kontrolle des israelischen Landwirtschaftsministeriums für die dort erzeugten Produkte aberkannt. Daher sei der Export von Tierprodukten in das EU-Gebiet nicht mehr möglich.(az)
stats