In Hochdorf verfolgt Agrarministerin Birgit Keller die Weizenernte.
-- , Foto: Ministerium
In Hochdorf verfolgt Agrarministerin Birgit Keller die Weizenernte.

Thüringens Landwirtschaftsministerin Birgit Keller (Die Linke) informierte sich persönlich über den Ernteverlauf im Freistaat. Stellvertretend für die mehr als 3.000 Landwirtschaftsbetriebe in Thüringen besuchte sie die Landwirtschaftliche Erzeuger- und Liefergenossenschaft Hochdorf eG im Landkreis Weimarer Land. Im Gespräch mit dem Vorstandsvorsitzenden der Genossenschaft, Thomas Münzel, erläuterte Birgit Keller die ersten Schätzungen der zu erwartenden Ernte. „Diese wird aller Voraussicht nach regional sehr unterschiedlich ausfallen“, sagte die Landwirtschaftsministerin. „Grund dafür sind die stark differenzierten Regenmengen in diesem Sommer. Die überragend guten Ergebnisse aus dem Rekordjahr 2014 werden wir in diesem Jahr wohl leider nicht erreichen. Vermutlich werden sich die Erträge am Durchschnittswert der Jahre 2009 bis 2014 orientieren“, so Keller weiter. Die Ernteergebnisse für das Land Thüringen wird das Thüringer Landwirtschaftsministerium gemeinsam mit dem Thüringer Bauernverband Anfang September vorstellen.

In der agrarzeitung (az) diskutieren Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow und der thüringische Bauernpräsident Helmut Gumpert über die aktuelle Situation in der Branche. (az)
stats