Für die GAP-Kommunikationspreise 2014 haben sich nach Informationen der EU-Kommission 146 Institutionen beworben. Aus den jeweils drei Finalisten in den drei Kategorien Kommunikation mit Interessenvertretern, Kommunikation mit der Öffentlichkeit und Innovative Kommunikation werden jetzt die drei Gewinner bestimmt.

Bis zum 28. Januar 2015 kann sich die Öffentlichkeit beteiligen. Das Projekt mit den meisten Stimmen erhält während der Preis-Zeremonie am 29. Januar 2015 den speziellen Publikumspreis. Unter den Finalisten befinden sich Bewerbungen aus Belgien, Dänemark, Frankreich, Italien, Österreich, Spanien und Ungarn. Aus Deutschland ist niemand vertreten. (az)
stats