Wirtschaftsminister Siegmar Gabriel antwortete im Bundestag auf eine große Anfrage der Fraktion Die Linke zu den Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA.

Er wies dabei auf die wirtschaftlichen Chancen eines solchen Abkommens vor allem für die Industrie und den Dienstleistungsbereich hin und betonte erneut, dass die Bundesregierung Investitionsschutzklauseln allerdings nicht für erforderlich hält.

Doch EU-Handelskommissar Karl De Gucht lehnt die Forderungen der Bundesregierung ab und will zügig die Verhandlungen beenden. (hed)
stats