Agrarministertreffen

Kritik an europäischer Fleischerzeugung


"Wer sich ernsthaft um die Ernährungssicherung der Weltbevölkerung sorgt, muss das System der europäischen Billigfleisch-Produktion kritische betrachten", so der agrarpolitische Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen, Friedrich Ostendorff in einerStellungnahme zum G-7 Treffen. Aus seiner Sicht wäre es wünschenswert, dass die Agrarminister der G-7 Staaten eine wahrhafte Diskussion um die Ernährung der Welt und die Zukunft der Landwirtschaft führten, heißt es weiter.

Bundesagrarminister Christian Schmidt hatte vor seiner Abreise betont, dass die Ernährungssicherung der Weltbevölkerung eine der großen Herausforderungen dieser Zeit sei. Er sei erfreut darüber dass Japan mit dem Agrarministertreffen der Welternährung auf der Agenda der G-7 Treffen einen angemessenen Platz eingertäumt habe. Die Agrarpolitik spiele eine Schlüsslrolle im Kampf gegen den Hunger. "Die Agrarminister sind und bleiben auch in Zukunft die Ernährungsminister dieser Welt", so Schmidt. (jst) 
stats