Renate Künast will wieder bei der Landwirtschaft mitreden
-- , Foto: Künast.de
Renate Künast will wieder bei der Landwirtschaft mitreden

Für die Bundesländer ist bereits die rheinland-pfälzische Landwirtschaftsministerin Ulrike Höfken als Vorsitzende des Agrarausschusses des Bundesrates wiedergewählt worden. Im Bundestag wird nun der Ex-Bundeslandwirtschaftsministerin Renate Künast Interesse am Vorsitz des Agrarausschuss des Bundestages nachgesagt.

Ihr Interesse an der Verbraucher- und Agrarpolitik soll Künast in der Vorwoche in einer Sitzung erkennen lassen haben. Zuvor hatte sie ihre Kandidatur für das Amt der Vizepräsidentin des Bundestages zugunsten der scheidenden Grünen-Vorsitzenden Claudia Roth zurückgezogen und auf den Bundesvorsitz der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen verzichtet.

Bislang ist allerdings offen, wie das Berliner Ministerium organisiert sein wird. Sollte es erneut ein Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz geben, wird auch der Bundestagsausschuss entsprechend zugeschnitten. Die Entscheidungen über die Bundestagsausschüsse fallen somit erst nach der Regierungsbildung.

Den Bundestagsausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - meist als Agrarausschuss abgekürzt - hatte in der vergangenen Legislaturperiode der FDP-Abgeordnete Hans-Michael Goldmann geleitet. (hed)
stats