Insgesamt verfügen 13 Bundestagsabgeordnete über mehr als 100.000 € an Nebeneinkünften, neben ihren Abgeordneten-Diäten von aktuell fast 8.700 € monatlich. Dass sich darunter vier Landwirte befinden, ist der Frankfurter Rundschau aufgefallen. Der Anwaltsberuf ist allerdings ebenfalls viermal vertreten.

Absoluter Spitzenreiter ist mit weitem Abstand CSU-Abgeordneter und Anwalt Peter Gauweiler, der seit Oktober vorigen Jahres auf knapp 1 Mio. € an Nebeneinkünften kommt. Ihm folgt in der Liste bereits auf dem 2. Platz Landwirt und CDU-Mitglied Albert Stegemann mit 578.000 € Nebeneinkünften. Die weiteren drei Landwirte, die nicht allein von der Abgeordneten-Diät leben, sind Johannes Röring, Hans-Georg von der Marwitz und Philipp Graf Lerchenfeld, allesamt Mitglieder der CDU. (brs)
stats