Deutscher Bauerntag

Landwirte in Thüringen empört


Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow präsentiert sich beim Bauerntag in Erfurt als verständnisvoller Gastgeber.
-- , Foto: da
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow präsentiert sich beim Bauerntag in Erfurt als verständnisvoller Gastgeber.

Am heutigen Donnerstag eröffnete Bodo Ramelow, Ministerpräsident in Thüringen, den politischen Teil des Deutschen Bauerntages in Erfurt. Der linke Politiker ist für seine Nähe zur Landwirtschaft bekannt. Schließlich ist die Agrarbranche und die Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte der Wirtschaftszweig mit der höchsten Wertschöpfung in Thüringen. Ramelow kommt vor den Delegierten und Gästen des Deutschen Bauernverbandes in seiner Ansprache sofort auf die Krise am Milchmarkt zu sprechen. Der Druck auf die Erzeuger durch den niedrigen Milchpreis sei enorm. Nachdem in dieser Woche die EU-Kommission eine Fortführung der russischen Sanktionen bis Ende Januar 2016 beschlossen hatte, stellt sich für Ramelow die Frage, ob Sanktionen der richtige Weg seien. Die Milchwirtschaft ist im Land sehr von Exporten abhängig und vom russischen Exportstopp direkt betroffen.



Ramelow scheute sich nicht, auf die aktuelle Debatte um Fördermittel für das Kulturlandschaftsprogramm Kulap in Thüringen einzugehen. „Thüringer Landwirte erschleichen sich keine Fördermittel, vielmehr sind die vorliegende Ergebnisse Beleg dafür, dass die behördliche Kontrolle in Thüringen funktioniert." Vor einer Woche hatte Birgit Keller (Die Linke) im Interview in der agrarzeitung (az) bedauert, dass nicht alle Anträge zum Zuge gekommen seien. Die Fördermittel seien für die neue Periode um 70 Mio. € gekürzt worden. Diese Aussage hatte in der thüringischen Landwirtschaft für große Empörung gesorgt. Helmut Gumpert, Bauernpräsident in Thüringen, sieht sogar die Betriebe in finanzielle Nöte geraten, weil sich neben dem Ausfall der Kulap-Mittel auch markante Preisrückgänge bei Erbsen und Ackerbohnen abzeichnen, die mit dem Greening verstärkt wieder angebaut wurden. (da)
stats