G20-Auftakt

Landwirtschaft als Schlüsselfaktor

"Für die Zukunftsfähigkeit der ländlichen Regionen, für die Verantwortung zur Ernährungssicherung, aber auch für politische Stabilität ist die Landwirtschaft ein Schlüsselfaktor", erklärt Minister Christian Schmidt (CSU) heute in Berlin am ersten Tag der deutschen G20-Präsidentschaft.

G20-Vorbereitungen
Die G20 ist das zentrale Forum zur internationalen Zusammenarbeit der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer in Finanz- und Wirtschaftsfragen. Die G20 sind verantwortlich für fast zwei Drittel der Weltbevölkerung, mehr als vier Fünftel des weltweiten Bruttoinlandsprodukts und drei Viertel des Welthandels. Der G20-Gipfel der Staats- und Regierungschefs findet am 7./8. Juli in Hamburg statt. Ihm gehen eine Reihe von Fachministertreffen voraus. Den Auftakt bildet dabei das Agrarministertreffen am 22. Januar 2017.
Die drei Schwerpunkte "Stabilität – Verantwortung – Zukunftsfähigkeit“ träfen auch auf die Rolle der Landwirtschaft zu. "Ohne die Landwirtschaft sind Fragen globaler Stabilität wie die dauerhafte Ernährungssicherung nicht zu lösen. Deshalb müssen wir die nachhaltige Landwirtschaft und die ländlichen Räume weltweit stärken. Dafür werde ich mich unter der deutschen G20-Präsidentschaft einsetzen", sagte er. 

Die Gemeinschaft der G20 repräsentiert 60 Prozent der global bewirtschafteten landwirtschaftlichen Fläche sowie 80 Prozent des Handels mit Grundnahrungsmitteln, so das BMEL. Daher haben die G20-Agrarminister bei ihrem Treffen am 3. Juni 2016 in China verabredet, sich künftig regelmäßig über die Fragen von Agrarpolitik und Ernährungssicherung auszutauschen. (mrs)
stats