Zusammenarbeit

Landwirtschaft global stärken


"Die Landwirtschaft ist Teil der Lösung, nicht des Problems", so US-Agrarminister Thomas Vilsack am Montag in Berlin. Nach Gesprächen mit seinem deutschen Amtskollegen Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt betonte er die Notwendigkeit, in den kommenden Jahren die Produktivität der Landwirtschaft weltweit zu erhöhen.

Der amerikanische Landwirtschaftsminister Tom Vilsack besuchte in dieser Woche Berlin
-- , Foto: jst
Der amerikanische Landwirtschaftsminister Tom Vilsack besuchte in dieser Woche Berlin
Angesichts der Bevölkerungsentwicklung sei klar, dass in den nächsten 35 Jahren die Nahrungsmittelerzeugung um rund 70 Prozent steigen müsse. Zusätzliche Herausforderungen dabei seien Klimaveränderungen und auch verringerte Wasserressourcen. Nur auf der Grundlage wissenschaftlichen und technischen Fortschritts seien diese Ziele zu erreichen, betonte Vilsack. Die entwickelten Länder sieht Vilsack in der Verantwortung, dazu in erheblichem Umfang beizutragen. Dazu seien zielorientierte Kooperationen beispielsweise zwischen den Ländern der EU und den USA unabdingbar.

Vilsack besuchte Deutschland im Vorfeld eines am Ende der Woche in Paris stattfindenden Treffens der Agrarminister der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD). Den Vorsitz dabei übernehmen die USA und Frankreich. (jst)
stats