Klimaabkommen

Landwirtschaft soll liefern


Die Landwirtschaft spiele eine besondere Rolle, räumte EU-Klimakommissar Miguel Arias Canete vor dem Agrarausschuss des Europaparlaments ein. Sie müsse hochwertige Nahrungsmittel in ausrechender Menge liefern, woran auch die Klimaziele der EU nichts ändern dürfen. Es ginge nicht darum, die Tierbestände zu vermindern, sagte Canete zu. Er will noch vor der Sommerpause einen Vorschlag zur Einbindung der Landwirtschaft in die Klimaziele für 2030 vorlegen.

Kosten zur Verminderung der Treibhausgase berücksichtigt

Der Vorschlag soll Ziele für die Verminderung von Klimagasen in den einzelnen EU-Mitgliedstaaten bis 2030 beinhalten. Dabei werde der bisherige Ausstoß durch die Landwirtschaft berücksichtigt und die Kosten für die Verminderung der Treibhausgase in den einzelnen EU-Mitgliedstaten. Im Einzelnen geht es um Verrechnungsmöglichkeiten des Ausstoßes von Kohlendioxid mit eine Fixierung von Treibhausgasen, zum Beispiel durch Aufforstung. (Mö)
stats