EU-Kommission

Marktbeobachtungsstelle für Getreide startet

23 Experten aus der Getreidebranche und den Agrarverbänden werden sich zwei Mal im Jahr bei der EU-Kommission treffen und ihr Wissen austauschen. Ihre Einschätzung der Markt- und Preisentwicklung wird die EU-Kommission auf ihrer Webseite veröffentlichen. Damit hat die EU-Kommission ihre Palette an Erzeugnissen erweitert, für die es eine besondere Marktbeobachtungsstelle gibt. Es hat in der Krise mit der Milch begonnen, gefolgt von Fleisch und Zuckerrüben und jetzt für die großen Ackerkulturen. Die EU-Kommission möchte für mehr Markttransparenz sorgen und den Landwirten bei ihren unternehmerischen Entscheidungen helfen. (Mö)
stats