Bundesrat

Mehr Informationen zum Ei im Kuchen


In Kuchen, Nudeln und Majonaise werden Eier verarbeitet. Für den Verbraucher ist nicht immer ersichtlich aus welcher Haltungsformen die Eier stammen. Diese Informationslücke wollen die Bundesländer nun schließen. Mit dem gefassten Entschließungsantrag forderte der Bundesrat heute die Bundesregierung auf, eine verpflichtende Regelung zu Angaben der Haltungsform der Legehennen auch in verarbeiteten  Lebensmitteln zu schaffen. Entsprechende Angaben hätten bei Schaleneiern zu einer verbesserten Information der Verbraucher geführt und den Marktanteil von Eiern aus tierwohlgerechteren Haltungsformen vergrößert, heißt es in der Begründung. Bei verarbeiteten Produkten sei es den Verbrauchern jedoch derzeit nicht möglich, die Haltungsform der Legehennen zu erkennen und ihre Kaufentscheidung daran auszurichten.

Der Entschließungsantrag wird an die Bundesregierung geleitet. Es werde damit gerechnet, dass diese sich in den nächsten Wochen damit beschäftigen wird. Die Bundesregierung wird zusätzlich aufgefordert, sich für eine europaweite Vorschrift einzusetzen. (jst)
stats