Nachdem bei Grundwasseranalysen Reste von Pflanzenschutzmitteln und deren Abbauprodukte gefunden wurden, stellt der niedersächsische Landwirtschaftsminister Christian Meyer das gesamte Pflanzenschutzmittelrecht in Frage. „Die Zulassung von Pestiziden gehört auf den Prüfstand", teilte sein Ministerium mit. „Der Bund darf sich hier nicht wegducken und beschwichtigen. Es kann nicht sein, dass für billige Lebensmittel Grenzwerte nicht eingehalten werden. Denn Wasser vergisst nicht. Was wir ihm heute antun, müssen künftige Generationen ausbaden“, erklärte Meyer.

Neue Regeln beschloss das Land für Sachkunde-Schulungen. Sie dürfen in Niedersachsen künftig nicht mehr von Fachleuten vorgenommen werden, die gleichzeitig in wirtschaftlicher Abhängigkeit zu Herstellern von Pflanzenschutzmitteln stehen. „Nur so ist eine neutrale und unabhängige Schulung mit Hinweisen auf alternative Wirkstoffe möglich“, sagte Meyer. (az)
stats