Protestaktion

Milchbauern blockieren ALDI-Lager


Durch die Protestaktion wurden in der Nacht zu Montag zahlreiche LKW gestoppt, die so keine Waren an- und ausliefern konnten. Die Bauern protestieren mit der Blockade-Aktion gegen die „Dumping-Billigpreise für Milch bei ALDI & Co.“, erklärte die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL). Die Niedrigpreise im Einzelhandel seien mitverantwortlich für die seit langem ruinösen Milch-Erzeugerpreise, so die ABL.

Der Protest richte sich aber auch gegen die Untätigkeit von Politik, Molkereien und Lebensmittelhandel. Tag für Tag würden weitere Bauernexistenzen vernichtet. Gefordert wurde auch eine rasche Reduzierung der Milch-Mengen. Dafür sei es allerhöchste Zeit, wenn nicht die gesamte bäuerliche Struktur zugrunde gehen solle.

Der niedersächsische Landesverband der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) unterstützt den Protest. Der AbL-Landesvorsitzende und ostfriesische Milchbauer Ottmar Ilchmann forderte vor Ort alle Berufskollegen dazu auf, „ihre Ruinierung nicht resignativ, verbittert und verzweifelt hinzunehmen, sondern gemeinsam und aktiv noch mehr Druck zu machen auf Bauernverband, Politik und Molkereien". (SB)
stats