Im April 2015 gingen bei der Landwirtschaftskammer (LWK Niedersachsen 70 Anträge auf Agrarinvestitionsförderung mit einem Mittelvolumen von etwa 8, 5 Mio. Euro ein. Die Zahl der Anträge liege damit so hoch wie im letzten Jahr, teilte die LWK mit. Ziel der Agrarinvestitionsförderung sei es, eine wettbewerbsfähige, nachhaltige, besonders umweltschonende, besonders tiergerechte und multifunktionale Landwirtschaft zu fördern.

Der Schwerpunkt der Anträge liege mit 34 Fällen bei Stallbauvorhaben für eine besonders tiergerechte Haltung. Außerdem wurden neun Anträge für Stallbauten mit der bestmöglichen tiergerechte Haltung gestellt. Dabei handelt es sich überwiegend um Milchviehställe. 21 Anträge wurden für Güllelager, Festmistplatten und Fahrsiloanlagen eingereicht. Bei den weiteren Investitionen handelt es sich im Wesentlichen um Lagerhallen, so die LWK. (az)
stats