EU-Agrarrat

Minister fordern Vereinfachung


In der Ratserklärung zur Vereinfachung der GAP wird die EU-Kommission aufgefordert, in Herbst Verbesserungsvorschläge vorzulegen. Es geht vor allem um rasche Anpassungen im Kommissionsrecht. Über praxisgerechte Definitionen soll das Greening für Landwirte leichter umzusetzen sein. Vor tiefergehenden Einschnitten an der GAP-Reform scheuen dagegen viele EU-Mitgliedstaaten zurück, weshalb diese nicht im Vordergrund stehen. Weiterhin wollen sich die Minister auf eine Position zur Reform der EU-Ökoverordnung einigen. Hierzu müssten noch letzte Kontroversen aus dem Weg geräumt werden. Umstritten sind vor allem Grenzwerte für Substanzen, die im Ökolandbau verboten sind, die aber über konventionell wirtschaftende Nachbarn zu Rückständen im Bioprodukten führen können. Auch über die Kontrollen der Ökobetriebe haben die EU-Mitgliedstaaten noch unterschiedliche Ansichten. Unter dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ will Dänemark den Tierschutz in der Schweinhaltung ansprechen. Es geht unter anderem um die Betäubung vor dem Kastrieren der Ferkel. (Mö)
stats