Im kommenden Jahr soll Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) 5,32 Mrd. €  ausgeben dürfen. Das sei nur eine kleine Steigerung gegenüber den 5,31 Mrd. € in diesem Jahr. Dennoch komme mehr dabei heraus als eine schwarze Null, wirbt der Minister für seinen Haushalt. Er kündigt seine Schwerpunkte an: Förderung des ländlichen Raums, Lebensmittelsicherheit. Dem Wald und Forst sowie dem Tierwohl will er breitere Aufmerksamkeit widmen. Auch gesunde Ernährung von Kindern betont Schmidt als Aufgabengebiet.

Beim Thema Tierwohl begrüßt er die Initiative von Bauernverband und Handel. Dennoch möchte er weitere Akzente setzen mit der Einstellung von Veterinärexperten. Dass es für ihn „eine Frage der Haltung“ sei, klingt verdächtig nach einem Wahlslogan der Grünen.

Die Gemeinschaftsaufgabe Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) will er um 10 Mio. € aufstocken um die Programme für den ländlichen Raum zu ergänzen. (brs)
stats