EU-Agrarministerrat

Minister lehnen Marktöffnung ab


Frankreich hatte dazu im Agrarrat ein Papier eingebracht, in dem es ein Einfuhrkontingent für Rindfleisch für die Südamerikaner ablehnt. Das sei nicht der richtige Zeitpunkt, weil die EU selbst unter einer Überproduktionskrise leide, betonte der französische Minister Stephane Le Foll. Er wurde von zahlreichen Ministern unterstützt. Selbst der niederländische Ratspräsident Martijn van Dam meinte, man sollte bei den sensiblen Agrarprodukten der EU äußerst vorsichtig vorgehen und Produkte mit schlechterer Qualität aus Südamerika nicht einfach in die EU lassen. Robert Kloos, Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium zeigte neben Spanien und Portugal dagegen ein Interesse an erfolgreichen Verhandlungen mit den Südamerikanern. EU-Agrarkommissar Phil Hogan erklärte, er teile die Bedenken im Agrarsektor. Aber die Landwirtschaftsminister sollten sich mit ihren nationalen Handelsministern absprechen, damit sich die EU-Mitgliedstaaten eindeutig in den Handelsgesprächen positionierten. (Mö)
 
stats