Die neue Verordnung soll die Bienen schützen.
-- , Foto: Annett Bockhoff / pixelio.de
Die neue Verordnung soll die Bienen schützen.

Schmidt hat heute eine Eilverordnung unterzeichnet, die den Handel mit Wintergetreide-Saatgut verbietet, das mit Pflanzenschutzmitteln mit bestimmten Neonicotinoiden behandelt wurde. Zugleich ist die Aussaat von solchem Saatgut verboten. Das Ministerium spricht in diesem Zusammenhang vom „Schutz vor millionenfachem Bienentod“.

Die Beizung mit diesen Insektiziden, die Neonicotinoide enthalten, ist in Deutschland bei Wintergetreide bereits untersagt. Es ist aber zu befürchten, dass aus anderen Ländern derart behandeltes Saatgut importiert wird, erläutert das Ministerium. Dies verhindert der Minister mit seiner Eilverordnung, die morgen in Kraft tritt.

Auf diese Weise stellt das Ministerium auch faire Wettbewerbsbedingungen für die Getreideerzeuger innerhalb Deutschlands her. In grenznahen Anbauregionen war die Versuchung für Landwirte groß, zum Saatgutkauf ins Nachbarland zu fahren. Findigen Importeuren zeigt die Verordnung die rote Karte. (brs)
stats