Christian Schmidt
-- , Foto: J.Patrick Fischer / Wikimedia
Christian Schmidt

Der Nachfolger des am Freitag zurückgetretenen Ministers Hans-Peter Friedrich wird der bisherige parlamentarische Staatssekretär im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Christian Schmidt.

Heute Nachmittag hat der Bundespräsident Joachim Gauck dem am Freitag als Bundesagrarminister zurückgetretenen Hans-Peter Friedrich die Entlassungsurkunde überreicht und Schmidt zum neuen Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ernannt.

Nach nur 63 Tagen bekommt das BMEL einen neuen Ressortchef. Friedrich war am Freitag zurückgetreten, da ihm Indiskretion in der Affäre Edathy vorgeworfen wurde.

Schmidt ist 1957 geboren und stammt aus Mittelfranken. Der studierte Jurist ist einer von vier Stellvertretern in der CSU Bayern.  Der zweifache Vater gehört dem Deutschen Bundestag seit 1990 an. Seit Jahren zieht er als direkt gewählter Abgeordneter des Bundestagswahlkreises Fürth in den Bundestag ein. Bisher hat sich Schmidt eher als Verteidigungs-Spezialist etabliert.

Er war Vorsitzender des Arbeitskreises Verteidigung und zwischen 2005 und 2013 parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesministerium für Verteidigung. Seit vergangenem Jahr ist er als Staatssekretär im Bundeministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit tätig.

Die erste Auslandsreise wird Schmidt in dieser Woche nach Frankreich zu den deutsch-französischen Konsultationen führen. (da/hed)
stats