Neue Deutschland-Zentrale

Nestlé legt sich auf Home-Office fest

Nestlé hat seine Gebäude in Frankfurt-Niederrad für 130 Mio. Euro verkauft.
IMAGO / imagebroker
Nestlé hat seine Gebäude in Frankfurt-Niederrad für 130 Mio. Euro verkauft.

Nestlé stellt sich als einer der ersten Konzerne auf dauerhafte Veränderungen in der Arbeitswelt ein: Das Unternehmen rechnet damit, dass auch nach der Corona-Krise viele Verwaltungsmitarbeiter zu Hause arbeiten. In der künftigen Deutschland-Zentrale hat längst nicht jeder Beschäftigte einen Schreibtisch. Das löst Sorgen aus.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats