Endokrine Disruptoren

Niederlande fordern Klarstellung

Im Juni hatte die EU-Kommission eine Definition für sogenannte „endokrine Disruptoren" geliefert. Die Definition lehnt sich eng an die Kriterien der Weltgesundheitsorganisation an, nach der alle Substanzen mit hormonschädigenden Eigenschaften verboten werden sollen. Allerdings lässt die EU-Kommission auch Ausnahmen zu, wenn zum Beispiel durch Gewächshäuser eine Berührung mit den schädigenden Stoffen ausgeschlossen werden kann.

Die Agrarbranche fürchtet wegen der zu allgemeinen Definition ein Verbot von vielen Pflanzenschutzmitteln, die in der Praxis gar keine Schäden verursachen. Der niederländische Landwirtschaftsminister Martijn Van Dam forderte im EU-Agrarrat am Montag in Brüssel einen Leitfaden für die nationalen Behörden, damit die EU-Mitgliedstaaten die Kriterien für endokrine Disruptoren auf gleiche Weise anwenden.

Einige EU-Mitgliedstaaten schlossen sich der Forderung nach einer Arbeitsgruppe an, die den Leitfaden erarbeiten soll. Die EU-Kommission erklärte, sie arbeite zusammen mit der Europäischen Lebensmittelbehörde (Efsa) und der Europäischen Chemikalienagentur (Echa) bereits an einem Leitfaden. Im April 2017 will die EU-Kommission einen ersten Entwurf für einen Leitfaden vorlegen. (Mö)    
stats