Dem Runden Tisch gehören 50 Persönlichkeiten aus der niedersächsischen Wirtschaft und Energiewirtschaft, aus Wissenschaft, Gewerkschaften, Kirchen, Kammern, Umwelt- und Fachverbänden an. Für die Landesregierung sitzen Energieminister Wenzel und Wirtschaftsminister Olaf Lies mit am Tisch.

Der Runde Tisch, den die Landesregierung im Mai dieses Jahres beschlossen hat, wird seine Arbeit im Mai 2015 aufnehmen. Seine Grundlage bildeten Szenarien zur Energiewende, die von Gutachtern bis März 2015 erstellt werden. Unter anderem sollen Beiträge für ein Integriertes Energie- und Klimaschutzprogramm des Landes (IEKN) erarbeitet werden, das konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der Energiewende und Klimaschutzziele benennt.

Das Gremium soll im Zeitraum vom Mai 2015 bis in den Herbst 2016 etwa vier- bis fünfmal tagen. Die Sitzungen werden jeweils in Hannover stattfinden, so das Energieministerium. (Sz)
stats