Die Operation lief in Abstimmung mit Belgien, Frankreich, Italien, Portugal, Rumänien, der Schweiz und Großbritannien, berichtet fleischwirtschaft.de. Wie die Behörde in Den Haag mitteilt, wurden in Spanien 65 Personen verhaftet. Ihnen werden unter anderem Tiermissbrauch, Dokumentenfälschung, Verbrechen gegen die öffentliche Gesundheit und Geldwäsche zur Last gelegt.

Im Jahr 2013 hatten irische Behörden Pferdefleisch in Rindfleisch-Burgern entdeckt. Daraufhin startete eine umfangreiche Untersuchung, da das Fleisch zudem das entzündungshemmende Medikament Phenylbutazon enthielt. Damals identifizierten die Ermittler einen Niederländer als Drahtzieher der Bande. Allerdings war sein Aufenthaltsort zu dem Zeitpunkt unbekannt. Jetzt gelang Europol die Festnahme. (az)
stats