Stühlerücken

Polen erhält neuen Agrarminister


Nach dem Wahlsieg der nationalkonservativen Partei PiS (wörtlich übersetzt: „Recht und Gerechtigkeit") am Sonntag wechselt in Polen auch die Zuständigkeit für die Landwirtschaft. Nach einem Bericht der polnischen Wochenzeitung Wprost wird Henryk Kowalczyk als Agrarminister gehandelt. Der 59-Jährige hat Mathematik studiert und dieses Fach an einer Landwirtschaftsschule gelehrt. In die Politik ist er 1990 gegangen und seit 2005 PiS-Mitglied. Kowalczyk war bereits in den Jahren 2006 und 2007 Staatssekretär im Warschauer Agrarministerium, als die Partei PiS – damals in einer Koalitionsregierung – an der Macht war. In den zurückliegenden Jahren gehörte er als Abgeordneter im Sejm den Kommissionen für Öffentliche Finanzen und Landwirtschaft an.

Abgelöst wird mit dem Regierungswechsel Marek Sawicki. Der 57-jährige Agraringenieur gehört der Bauernpartei PSL an, die zuletzt Juniorpartner in der Regierungskoalition mit der führenden liberalen Partei PO war. (db)
stats