Um die anhalte Krise in der Landwirtschaft zu beenden mache die EU-Kommission zu wenig und dies auch noch mit Verspätung, erklärte Premierminister Valls. Frankreich habe schon einige Notmaßnahmen auf den Weg gebracht, aber die Krise sei auch eine europäische, hielt der Premierminister der EU-Kommission vor. Auf dem EU-Agrarrat am kommenden Montag in Brüssel will Frankreich Druck machen und EU-Agrarkommissar Hogan auffordern, seine Möglichkeiten im Krisenfall auch anzuwenden. Valls traf sich in Matignon mit Vertretern von großen französischen Lebensmittelhändlern, wie d’Auchan, Carrefour und Casino. Valls mahnte die Ketten zu ihrer Verantwortung für die Preise. Landwirte protestieren auch in dieser Woche mit Straßenblockaden in verschiedenen Teilen von Frankreich. Das Spitzentreffen der Regierung mit dem Lebensmittelhandel wurde von einigen Vertretern der Landwirte kritisiert. Sie machen  nämlich den Preisdruck der Supermärkte für die Misere der Erzeuger verantwortlich. (Mö)  
stats