In Russland ist Alexander Tkatschjow heute zum Landwirtschaftsminister ernannt worden. Der 54-Jährige war seit 2000 Gouverneur der landwirtschaftlich bedeutenden Schwarzmeer-Region Krasnodar. Zuvor hatte Tkatschjow eine bedeutende Agrarholding geführt. Diese war auf der Basis eines Anfang der 90er Jahre privatisierten Mischfutterwerks und eines angeschlossenen Rindermastbetriebs unter seiner Leitung aufgebaut worden.

Staatspräsident Wladimir Putin hat den bisherigen Landwirtschaftsminister, Nikolai Fjodorow, zu seinem Berater für Agrarfragen berufen. Fjodorow stand seit 2012 an der Spitze des Ressorts.

Putin lastete dem scheidenden Minister offenbar die durch die Importverbote hervorgerufenen Versorgungsprobleme und Preissteigerungen bei Lebensmitteln an. „Wir brauchen mehr einheimische Produkte, um die Spannungen auf dem Lebensmittelmarkt und auch die Preise zu senken", zitieren Nachrichtenagenturen den Präsidenten. (az)
stats