Die größte Herausforderung liegt laut Bericht derzeit darin, die Erosion durch Wasser und Wind, die Verdichtung und den Humusschwund aufzuhalten. Ohne Gegenmaßnahmen könnten diese Gefahrenquellen dazu führen, dass Böden ihre Aufgaben im Ökosystem nicht mehr ausreichend erfüllen können, heißt es weiter.

Große Fortschritte sind laut dem Bundesumweltministerium (BMU), dass den Bericht federführend erstellt hat, seit dem Inkrafttreten von Bundesbodenschutzgesetz und Bundesbodenschutzverordnung im Jahr 1998/99 bereits beim Umgang mit Bodenbelastungen durch Schadstoffe erzielt worden.

Der Deutsche Bundestag hatte am 26.10.2000 die Bundesregierung aufgefordert, einmal pro Legislaturperiode einen Bericht über die erzielten Fortschritte im Bereich des Bodenschutzes vorzulegen. Nach den beiden Berichten aus den Jahren 2002 und 2009 liegt nun der dritte Bodenschutzbericht vor. Er ist beim BMU im Internet abrufbar. (sta)

stats