Die gesellschaftlichen Leistungen der land- und forstwirtschaftlichen Betriebe will das Land Baden-Württemberg mehr fördern. Mit der Neuausrichtung der Förderprogramme rücken Ökologie, Tierwohl, Innovation und Beratung sowie Regionalentwicklung noch stärker in den Mittelpunkt. Hauptziele der Programme sind der Ressourcen- und Klimaschutz, die Bewahrung der Kulturlandschaft, die Weiterentwicklung einer nachhaltigen und zukunftsfähigen Landwirtschaft sowie die Stärkung des ländlichen Raumes. So wird nach Angaben des Ministeriums der Schutz von Grünland und die Verbesserung der Artenvielfalt stärker in den Förderprogrammen berücksichtigt.

Darüber hinaus werden aber auch nach wie vor Investitionen in die Landwirtschaft und die Vermarktung von Agrarprodukten gefördert. Insgesamt 16 Förderprogramme sind im Angebot der Landesregierung. Dafür stehen rund 1,8 Mrd. € im Förderzeitraum 2014 bis 2020 zur Verfügung.

Detaillierte Informationen zu den Förderprogrammen finden sich hier. (az)
stats