Bundeskartellamt

Rewe darf 67 Märkte übernehmen

Das Bundeskartellamt hat heute die Weiterveräußerung von 63 Lebensmitteleinzelhandels-Standorten in Berlin sowie jeweils zwei Filialen in Nordrhein-Westfalen und im Großraum München von Edeka an Rewe freigegeben. Gegenüber einer kompletten Übernahme aller Tengelmann-Filialen durch Edeka führe die Weitergabe der Standorte an Rewe „sogar zu einer relativen Wettbewerbsverbesserung“, erklärte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt.

Vor der Beurteilung des Bundeskartellamtes hatte Rewe seine Beschwerde gegen die Ministererlaubnis zurückgezogen und das Bundeswirtschaftsministeriums mitgeteilt, dass die Bedingungen der Ministererlaubnis erfüllt sind. Dadurch ist die Ministererlaubnis bestandskräftig und wirksam, so dass Edeka Kaiser’s Tengelmann nun übernehmen kann. (SB)
stats